Eine starke, engagierte politische Kraft im Kreis Mayen-Koblenz

Neujahrsempfang der FWG Mayen-Koblenz auf Schloss Burg Namedy

Kreis Mayen-Koblenz/Namedy. Zu Jahresbeginn hatte die freie Wählerpruppe Mayen-Koblenz e.V. (FWG MYK) erstmalig die Freien Wählergruppen aus dem gesamten Kreisgebiet zu einem Neujahrsempfang auf Schloss Burg Namedy geladen. Rund 50 Freie Wähler waren der Einladung gefolgt und erlebten unter dem Motto „Lust auf Kommunalpolitik“ einen harmonischen Abend in historischem Ambiente.

Nach dem Grußwort des FWG MYK Vorsitzenden, Karl Mannheim, und dem FWG Fraktionssprecher im Kreistag, Bruno Seibeld, stellte Ralf Schmorleiz, 1. Beigeordneter der VG Weißenthurm, in seinem Vortrag einige, selbst für langjährige Kommunalpolitiker überraschende, Zahlen und Fakten vor. In seiner Festansprache begeisterte Schmorleiz die Vertreter der Freien Wählergruppen aus dem Maifeld, von Rhein und Mosel, aus Andernach und weiteren Städten, Verbandsgemeinden und Ortsgemeinden im Kreis Mayen-Koblenz. Er unterstrich das Engagement der Freien Wähler, die allesamt unabhängig von Parteistrategien und Ideologien nur im Interesse ihrer Dörfer und Städte tätig sind und sich dabei immer sachbezogen, kompromissbereit und pragmatisch um die Probleme der Bevölkerung vor Ort kümmern. Er belegte durch Zahlen, dass die Freien Wähler im kommunalen Bereich einschließlich der Kreistagsebene ein Schwergewicht in den Räten und in der kommunalen Selbstverwaltung im haupt- und ehrenamtlichen Bereich darstellen und fast überall eine wichtige und entscheidende Rolle spielen. Im Anschluss leitete Moderator Konrad Einig zu Christian Greiner über, der die neue Homepage der FWG-MYK vorstellte, die seit Anfang des Jahres online ist und als zentrales Element im Wahlkampf die wesentlichen Informationen zur FWG MYK bereitstellen wird. Bei einem kleinen Aperitif und Leckereien aus der Schlossküche tauschten die zahlreich erschienenen Frauen und Männer abschließend Informationen aus ihren Heimatkommunen aus und berichteten von ihren positiven Erfahrungen in ihrer politischen Arbeit. Darüber hinaus vereinbarte man eine intensivere Zusammenarbeit sowie einen verstärkten Erfahrungs- und Ideenaustausch zum Wohle der Bürgerinnen und Bürger im Kreis MYK. Dass der Neujahrsempfang ein gelungener Auftakt im Jahr der Kommunalwahl 2019 gewesen sei, bekundeten alle Teilnehmer unisono zu Ende der Veranstaltung.